Unsere private Seite.

 

Für die Familie,

Freunde, Bekannte

und Alle, die sich für unsere

Reisen interessieren.

 

Und natürlich

für uns selbst.

 

 

 

Lebe heute,

wer weiss

was morgen kommt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bremerhaven, Spieka Neufeld

01.08. bis 04.08.2013

 

Am Donnerstag Abend machen wir uns auf den Weg nach Bremerhaven.

Wir bekommen einen Motorradträger an den Carlo montiert.

Warum muss man dafür nun bis nach Bremerhaven fahren? Die gibt es hier doch auch!

Da unser Carthago leider doch etwas mehr Überstand als Dethlef hat und wir mit unserem FFB, bei ähnlichem Überstand, mit der Motorradbühne bei jeder größeren Bodenwelle aufgesessen sind, kommt für Carlo nur ein Heckträger mit hoher Kröpfung in Frage. Und einen solchen haben wir nur bei der Firma Fiedler in Bremerhaven gefunden. Weil es bei unserem Carthago nicht einfach ist, eine Bühne überhaupt anzubauen, da für die Heckgarage irgendwelche Träger des Sprinters abgesägt wurden, empfahl uns Herr Fiedler, doch zu ihm zu kommen, damit er den Umbau selbst machen kann.

Wir waren noch nie an der Nordsee und so ist das eine Gelegenheit, die wir gerne nutzen.

Wir kommen um viertel drei (kann man auch 2.15 Uhr schreiben, für Alle denen die bayerische Sprache nicht so geläufig ist) auf dem Parkplatz vor der Werkstatt an und können noch ein wenig schlafen, bevor wir um 8.30 Uhr am Freitag Morgen unser Womo an den Mechaniker übergeben.

 

am Parkplatz der Fa. Fiedler, Bremerhaven, noch ohne Heckträger

Wir packen den Rucksack und machen uns auf zum Fischereihafen, zwei Querstraßen weiter.

Unser Weg geht immer am Kai entlang. Was für eine rießige Fisch-Industrie. Nun wundert mich nicht mehr, dass die Meere bald "leergefischt" sein werden.

Auch am Womo-Stellplatz Bremerhaven, Fischereihafen kommen wir vorbei. Sehr schön gelegen, etwas abseits, direkt am Wasser.

Es ist unglaublich heiß, kein Wind. So hatten wir das Wetter an der Nordsee nicht erwartet.

Als wir das Touristenzentrum des Fischereihafens erreichen, finden wir als erstes ein Restaurant-Schiff. Die beiden Mädels haben anfänglich etwas Schwierigkeiten über die schwankende Riffelblechbrücke an Bord zugehen, liegen dann aber begeistert an der Reling und schauen in Wasser

Wir spazieren noch ein wenig durch die Straßen

dann geht es zurück zu Carlo

 

 

 

 

Alles ist fertig,

wir sind total zufrieden.

 

So hatten wir es uns vorgestellt

Wir fahren Richtung Cuxhaven und finden bei Spieka Neufeld einen kleinen Campingplatz und Womo-Stellplatz. Da der Stellplatz bereits aus allen Nähten platzt, beziehen wir eine schöne Parzelle am CP. Sogar etwas Meerblick haben wir, wenn es denn da ist.

am "Hundeweg" vor unserem Stellplatz

Hier bleiben wir bis Sonntag Vormittag.

Den Rest erzählen die Bilder

Dann müssen wir leider wieder Abschied nehmen. Es ist wirklich schön hier. Nur etwas flach auf Dauer für uns Oberpfälzer. Auch dass man nicht schwimmen gehen kann wenn man will, sondern dann, wann das Meer da ist, sind wir nicht gewohnt.

auf Wiedersehen Nordsee
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Doris Oeder